Leitbild für Ganderkesee?

Die Zeitung macht, was die Parteien hätten tun sollen.

Die NWZ sammelt Wünsche von Bürgern für die Gemeinde

Im Ausschuss für Straßen und Verkehr am 6.September konnte man es wieder erleben. Bestimmt vierzig Menschen waren als Zuhörer gekommen, um der Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung beizuwohnen. Leitbild für Ganderkesee? weiterlesen

Schlurf nicht so – Was im Verkehrsentwicklungsplan fehlt

„Schlurf nicht so – Heb die Füße!“ Das musste ich mir als Kind als Mahnung meiner Eltern häufig genug anhören – für mein Gefühl: zu häufig. Schlurf nicht so – Was im Verkehrsentwicklungsplan fehlt weiterlesen

Der Markt der Möglichkeiten ist nicht die Gestaltung des Marktplatzes!

Kommunalentwicklung – Digital

Ganderkesee war ja schon immer vorne dabei, wenn es um die Nutzung des technischen Fortschritts ging. Als andere Kommunen noch behaupteten, dass man das Internet vernachlässigen könne, da hatte Ganderkesee schon ihren ersten Auftritt im Netz.  Der Markt der Möglichkeiten ist nicht die Gestaltung des Marktplatzes! weiterlesen

Wege aus der Armut – auch in Ganderkesee

Deutschland ist reich – und arm zu gleich. So steht es in einem Bericht der Europäischen Zentralbank (EZB) (1) oder verständlicher zusammengefasst in der „Süddeutschen Zeitung“ (2). Die Details kann jeder selber nachlesen. Ein wichtiger Punkt: 10% der Bevölkerung besitzen über 50% des Vermögens und die Schere geht immer weiter auseinander. Wege aus der Armut – auch in Ganderkesee weiterlesen

Dunkelheit über Ganderkesee

Das Ganterleuchten ist für dieses Jahr abgesagt. Aber wird es jetzt dunkel? Nein, die Schwerter der Schuldzuweisungen werden gekreuzt und die Funken fliegen. Es bleibt die Feststellung: Die Welt ist schlecht. Jeder denkt nur an sich. Nur ich denk an mich.

Dunkelheit über Ganderkesee weiterlesen

Altes Recht wartet auf Abschaffung

Jedes Mal derselbe Ärger: da haben wir eine ramponierte Straße, einen Schleichweg oder schlicht eine Straße, die heute mehr Verkehr aufnehmen muss als vor 30 Jahren. Also beschließen die Ratsmitglieder, diesen Weg zukunftsfähig auszubauen. Sie stellen auch Geld in den Haushalt ein. Und spätestens jetzt steht es in der Zeitung und es regt sich der Widerstand der Anwohner. Sie sollen nämlich zahlen, und das nicht zu knapp. Basis dafür ist die Satzung von 2.5.1980 „über die Erhebung von Beiträgen nach §6 des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes für straßenbauliche Maßnahmen (Straßenausbaubeitragssatzung)“ Altes Recht wartet auf Abschaffung weiterlesen

Heinrich Heine und das Verkehrskonzept

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, geben wir es doch zu: uns ist nicht zu trauen. Wenn wir was hören oder lesen, verstehen wir es falsch. Und dann schreiben wir es noch auf: in der Zeitung, bei Facebook, im Blog. Heinrich Heine und das Verkehrskonzept weiterlesen