Lost Places – in Ganderkesee

Es gibt so Orte, die wurden aufgegeben. Da stehen sie nun und verfallen. Es gibt sogar eine Internetseite, die sich mit „Lost Places“ weltweit beschäftigt und dort sind 206 solcher Ruinen deutschlandweit aufgezeichnet und abgebildet.

Ein Platz fehlt: Der Jugendhof Steinkimmen in Ganderkesee.

Seit September 2018 ist dort nichts mehr los.

Öffnungszeiten

Alles sieht so aus, als hätten die Mitarbeiter das Gelände fluchtartig verlassen. Im Büro stehen noch die Akten in den Regalen, im Speisesaal ist eingedeckt, die Gartengeräte stehen im Gelände, als wäre der Hausmeister gerade mal schnell auf Toilette und käme sofort wieder. In der großen Halle ist es geschmückt, als käme gleich eine Hochzeitsgesellschaft, die den Raum für eine private Feier gemietet hat. Auf der Terrasse wächst das Unkraut  durch die Tische. Und ein verknittertes Schildchen weißt die lieben Gäste auf die Öffnungszeiten der Anmeldung hin. Es macht nur keiner mehr auf.

Seminarraum

In den Seminarräumen stehen Flipcharts, in den Freizeiträumen Billardtisch und Kicker.

Eingang
Blick vom Haupthaus zum Teehaus

 

Terrasse
Küche
Blick zum Buffet
Der Zucker steht noch auf dem Tisch – Speisesaal
Büro der Leitung
Große Halle

 

 

 

Es sind traurige Bilder. Alles ist so unwirklich: leer und still und doch so, als würde gleich ein Vorhang aufgehen und das lebendige Treiben von Jugendgruppen hereinbrechen. Aber nichts passiert. Nur Vögel zwitschern in den Bäumen. Sie haben hier nun ein Paradies.

Zuletzt konnte man am 25.01.2019 in der NWZ lesen: Jugendhof Steinkimmen Diese Immobilie will niemand haben

Nun kann man sagen: Ist halt so. Aber mich ärgert das zweifach und ich will auch sagen warum:

Erstens wurde der Jugendhof Steinkimmen zwar von einem kleinen Trägerverein getragen aber mit öffentlichen Mitteln betrieben. Alles, was hier heute ungenutzt vor sich hin vergammelt, ist mit Steuermitteln finanziert worden: die Gebäude, die zuletzt in den neunziger Jahren erweitert worden sind; die Einrichtung mit Fotolabor, Medienwerkstätten, Gästehäusern, das Geschirr, das noch auf den Tischen steht. Bis hin zu den Häusern für das Personal. Und das allein ist schon eine üble Verschwendung, auch wenn sie leider kein Einzelfall ist. (ich erinnere nur an den Abriss der gerade sanierten Sporthalle auf dem Gelände der Caspari-Kaserne in Delmenhorst, die man auch den Vereinen hätte zur Verfügung stellen können!) Sind wir so reich, dass wir uns diese Verschwendung leisten können? Sparsamer Umgang mit den Ressourcen dieser Erde wird überall angemahnt. Man sollte hier vor der eigenen Haustür anfangen.

Zweitens ist der Jugendhof Steinkimmen ein Symbol dafür, dass man Jugendbildung in Niedersachsen für nicht so wichtig hält. Steinkimmen ist leider kein Einzelfall: Ende des letzten Jahrhunderts gab es noch vier vom Land finanzierte, aber weitgehend unabhängige Bildungsstätten: Bündheim im Harz, Emlichheim in Ostfriesland, eine weitere auf Juist und eben den Jugendhof Steinkimmen. Deren Finanzierung wurde so heruntergefahren, dass sie schließen oder sich ganz und gar umstellen mussten. aus der Jugendbildungsstätte Jugendhof Steinkimmen wurde damals eine Jugenhilfeeinrichtung, getragen von der „Vereinte Integrations- und Arbeitssysteme Oldenburg Land“ (Viasol). Polititsche Jugendbildungsarbeit fand nicht mehr statt.

Außerschulische Lernorte sind aber heute mindestens genauso wichtig wie früher. Damals – in den fünfziger Jahren –  ging es um die Erziehung junger Menschen zur Demokratie. Die Nazizeit zwang zu der Einsicht, dass man handeln müsste. Heute – in Zeiten des Populismus und der Verschwörungstheorien – ist eben diese Bildungsarbeit genauso wichtig wie damals.

Dr Apell an Landes- und Lokalpolitiker: Tut was! Die jungen Menschen sind schon weiter als wir, siehe Fridays for Future. Gebt ihnen wieder Orte zum miteinander reden, diskutieren, singen, feiern. Damit sie ihre  (und unsere) Zukunft demokratisch gestalten.

Herzlichst

Ihr Ulf Moritz

Die Lost Places Seite finden Sie hier: https://www.lost-places.com/places/germany/.

Der NWZ Artikel vom Januar 2019 ist hier: – Jugendhof Steinkimmen

Ein Gedanke zu „Lost Places – in Ganderkesee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.