Reißt euch zusammen!

Ich bin ein überzeugter Demokrat. Schon allein deshalb, weil es keine Alternative zur Demokratie gibt. Oder möchte irgendjemand Verhältnisse wie bei Lukaschenko, Orban, Bolsonaro oder ähnlichen Autokraten? Nein, also muss man sich damit abfinden, dass es in der Demokratie alles etwas langsamer geht, weil Probleme erst einmal diskutiert werden müssen.

Und Sprüche wie: „Die da oben machen sowieso, was sie wollen.“ nerven mich schon immer. Aber nun langsam wird es mir immer schwerer, die regierenden Menschen zu verteidigen.

Ich kann nur noch sagen: Reißt euch endlich mal zusammen! Das, was gerade an Corona – Beschlüssen gefasst und am nächsten Tag wieder zurückgenommen wird, ist nicht mehr zu fassen. Da gibt es nächtelange Konferenzen der Bundesregierung mit den Landesfürsten, ein Kompromiss – wie auch immer – wird gefunden. Dann kommt die Rolle rückwärts und die Bundeskanzlerin entschuldigt sich. Das war vor Ostern. Herr Laschet will nachdenken. Nach Ostern kommt dann der sein Vorschlag mit dem „Brücken-Lockdown“ .  Brücke wohin? Und schon gehen die Diskussionen wieder von vorne los. Nun soll auch das nächste Treffen auf höchster Ebene verschoben werden.

Gleichzeitig läuft die Initiative, dem Bund mehr Macht zu geben und die Länderfürsten auf ein kleineres Format zurechtzustutzen, weil trotz Absprachen nachher jeder macht was er will. Und nun macht jeder Landkreis die Regeln, die er für richtig hält.

Tagesschau.de

Da soll man noch darauf vertrauen, dass hinter diesen Beschlüssen auf welcher Ebene auch immer ein Sinn steckt.

Heute Morgen (9.4.21) konnte ich im Radio hören, dass unser Landesvater Weil gesagt hat, man müsse das Vertrauen der Bürger zurück gewinnen. Auch eine Form des Eingeständnisses, dass das Vertrauen verloren ist.

Demokratie heißt auch, dass Beschlüsse, die die Mehrheit gefasst hat, umgesetzt werden müssen. Auch wenn man selbst in diesem Prozess der Abstimmung unterlegen ist. Das gilt auf jeder Ebene. Also liebe regierenden:

Reißt euch mal zusammen. Seid Demokraten. Jeder Weg, der mit Überzeugung konsequent beschritten wird, ist den Menschen im Land lieber als das, was „ihr da oben“ zurzeit präsentiert.

Ich will auch morgen noch die Demokratie verteidigen können!

Herzlichst

Ulf Moritz

P.S. Bin ich jetzt ein Wutbürger? Nein. nur wütend

Beitragsbild von gvbsonic auf Pixabay
Screenshot von Tagesschau.de vom 9.4.21

8 Gedanken zu „Reißt euch zusammen!“

  1. Sehr gut, du hast das ausgesprochen, was (nicht nur) ich genauso empfinden! Bewundernswert, dass du deine Wut so sachlich in Worte gefasst hast. Danke dafür!

  2. Wut tut gut, Mut täte auch gut, mal sehen, ob sich das in den kommenden Wahlergebnissen auch ausdrückt. Und nicht bei der Wut bleibt, sondern in konkrete Schritte mündet hin zu demokratischeren Verhältnissen, die deutlich transparenter gestaltet werden müssten als das in den letzten Monaten der Fall war!

  3. Hallo, ich denke niemand hat eine Glaskugel, unser Staat ist gut aufgestellt, wir schaffen das. Ich mache jeden Tag meinen Job und möchte in einer globalen Pandemie nicht als Besserwisser auftreten. Viele Grüße FRED Molde

  4. Hallo Ulf,
    ich sehe in diesem Hickhack reine Hilflosigkeit. Die Virologen zeigen Lösungen auf und konnten jedesmal genau vorhersagen, was passieren wird. Die Politik versucht, Bürger und Wirtschaft gut mitzunehmen und scheitert damit, weil sie es allen recht machen will.
    Nichts ist so einfach, wie es scheint!
    Viele Grüße
    Claudia

  5. … Und je mehr ich darüber nachdenke, ist die Pandemie pillepalle zu dem, was uns bevorsteht, wenn wir die Klimaerwärmung nicht begrenzen. Das ist auch ein gemeinsamer Kraftakt, wo alle mitmachen müssten. Klappt auch nicht, denn seit vielen Jahren wird auch hier versucht, es allen recht zu machen, auch denen, die der Umwelt nicht gut tun! Die Pandemie ist ein Teil des ganzen Übels.
    Also packen wir es endlich an. Ich bin dabei!
    Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.