Wohnungspolitik in den nächsten Jahren

Wohnungen in Ganderkesee sind kaum zu finden und wenn man eine findet, ist diese meist sehr teuer. Jedenfalls kann der Familienvater mit drei Kindern und 2.500 Euro Einkommen diese nicht bezahlen. Aber er würde nur zu gern aus den Blöcken an der Schillerstraße raus. Die Wohnungen waren mal modern. Aber wie es dem sozialen Wohnungsbau in Deutschland so geht: einmal verkauft, zweimal verkauft. Einzeln weiterverkauft. Zu guterletzt kauft die Stadt die unbewohnbaren Reste auf und reißt die Gebäude ab.  Siehe Delmenhorst. Wohnungspolitik in den nächsten Jahren weiterlesen

Ganztagsbetreuung – schlecht für Kinder?

Ich hatte eine Presseerklärung der SPD verschickt, in der ich die Beschlüsse des Bundesrates und des Bundestages zur Einführung der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder begrüßte. 220210907 Ganztagsbetreuung Grundschulen.

Daraufhin erhielt ich von Frau Dr. Erika Butzmann aus Wildeshausen folgende E-Mail, die ich hier mit ihrem Einverständnis veröffentliche. Ich will damit zu einer Diskussion anregen und freue mich auf viele Kommentare. Ganztagsbetreuung – schlecht für Kinder? weiterlesen

Ulf Moritz stellt sich zur Wahl

Am 12.9.2021 findet die Wahl zum Gemeinderat in Ganderkesee statt.

Ich stelle mich zur Wahl und damit stellt sich die Frage: Wofür steht Ulf Moritz und was will er hier in Ganderkesee direkt beeinflussen? An den gesetzlichen Vorgaben kann ich hier ja nichts ändern. Ich versuche mal, diese Frage zu beantworten: Ulf Moritz stellt sich zur Wahl weiterlesen

Wohin soll’s gehen?

Ich habe hier schon lange nichts mehr geschrieben, weil die politische Alltagsarbeit einen ganz schön in Anspruch nimmt. Da gilt es Entscheidungen vorzubereiten, dabei widerstreitende Interessen zu berücksichtigen. Zu diskutieren und dann  irgendwann einen Beschluss mit zu tragen oder eventuell auch mit zu ertragen.  Das Problem ist ganz einfach zu beschreiben. Beispiel: Wohin soll’s gehen? weiterlesen

Leitbild für Ganderkesee?

Die Zeitung macht, was die Parteien hätten tun sollen.

Die NWZ sammelt Wünsche von Bürgern für die Gemeinde

Im Ausschuss für Straßen und Verkehr am 6.September konnte man es wieder erleben. Bestimmt vierzig Menschen waren als Zuhörer gekommen, um der Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung beizuwohnen. Leitbild für Ganderkesee? weiterlesen

„BIS ZU“ und die DSL-Wirklichkeit

Da wird immer vom Breitbandausbau für die abgelegenen Gebiete auf dem flachen Land geredet. Im Ortskern ist ja schon alles gut. Gestern erst flatterte mir (mal wieder) ein Werbezettel der EWE ins Haus. „Highspeed-Anschluss für rasanten Down- und Upload“ Jetzt also DSL 100. DSL 50 habe ich schon. Muss ich also ganz schnell umsteigen?

„BIS ZU“ und die DSL-Wirklichkeit weiterlesen

Schlurf nicht so – Was im Verkehrsentwicklungsplan fehlt

„Schlurf nicht so – Heb die Füße!“ Das musste ich mir als Kind als Mahnung meiner Eltern häufig genug anhören – für mein Gefühl: zu häufig. Schlurf nicht so – Was im Verkehrsentwicklungsplan fehlt weiterlesen

Bürgerbeteiligung adé

Heute können wir es in der NWZ lesen, ein Interview mit der Bürgermeisterin:

„Frage: Sie haben sich von Anfang an für mehr Bürgerbeteiligung stark gemacht. Sehen Sie sich in diesem Bestreben eher bestätigt oder ernüchtert?
Gerken: Bürgerbeteiligungen sind in vielen Verfahren vorgeschrieben, das ist gut so. Zusätzliche Angebote wie unser ‚Ganderkeseer Bürgergespräch‘ haben nicht den erhofften Anklang gefunden. Die Vorbereitung hat viel Aufwand erfodert und die Resonanz war eher frustrierend. In diesem Punkt bin ich mehr oder weniger ernüchtert.“ Bürgerbeteiligung adé weiterlesen