Wo bitte gehts hier lang? CDU vor Wegweiser

Warnung: Dies ist eine Glosse! Also „ein kurzer und pointierter, oft satirischer oder polemischer, journalistischer Meinungsbeitrag in einer Zeitung, einer Zeitschrift und im Fernsehen“ So definiert wikipedia und ich füge hinzu: oder eben in einem Blog.

Also ich schlag heute Morgen meine Zeitung auf und blicke auf Cindy Klüner und Günther Runge. Sie stehen vor einem Wegweiser. Es geht in dem Artikel um die Kandidaten, die ins Rathaus wollen. Ich darf das Bild aus Gründen des Urheberrechtes nicht verwenden, daher stehen unten die beiden Links, die den geneigten Leser zu den Seiten der örtlichen Presse mit den entsprechenden Fotos geleiten. Aber ich habe mal ein Bild von dem Wegweiser gemacht, mit dem die CDU offensichtlich in den Wahlkampf ziehen will:

Bild eines Wegweisers
Wegweiser der Erinnerungen

Erkennen Sie es wieder, das alte Ganderkesee? Wo jetzt das Parkdeck ist, da ist hier noch das alte Famila. Blumen Melle steht noch und alle Gewächshäuser. Eine Musikschule und ein Teegeschäft es dort, wo jetzt Rossmann ist. Einen Wegweiser der Erinnerungen als Symbol für die Kommunalwahl 2016?

Mal nebenbei: Gantermarkt und Geschäftsinhaber drängen seit Jahren darauf, dass die an vielen Stellen in Ganderkesee aufgestellten Infosäulen aktualisiert werden, aber die Gemeindeverwaltung hat in der Vergangenheit solche Bitten abschlägig beschieden. Begründung: Man wolle die neuen Baumaßnahmen abwarten. Als könne man hoffen, dass die Entwicklung irgendwann so zum Stillstand käme, dass „es sich lohnt“ die Wegweiser zu erneuern.

Oder bin ich nur zu dumm, die Botschaft dieses Bildes – Spitzenkandiaten strahlend vor veraltetem Wegweiser – zu verstehen? In der NWZ steht als Bildunterschrift: „Entwicklung der Gemeinde im Blick: Cindy Klüner und Günther Runge vor dem Ganderkeseer Rathaus“.  Was soll mir das sagen? Vielleicht ist das eine ganz besondere Denksportaufgabe für die potentziellen Wähler: Finde raus, was wir meinen, und du darfst uns wählen.

Ich kann die Aufgabe leider nicht lösen. Ich muss eingestehen, ich bin gescheitert und darf die Union nicht wählen.

Herzlichst der traurige

Ulf Moritz

 

Die Links zu den Bildern und vollständigen Artikeln
http://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/711489/mit-kluner-und-runge-als-topkandidaten-in-den-wahlkampf
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/politik/cdu-will-staerkste-kraft-im-rat-werden_a_31,0,166233224.html

2 Gedanken zu „Wo bitte gehts hier lang? CDU vor Wegweiser“

  1. Das bedeutet ganz einfach, die CDU will zurück in die Vergangenheit. Die beiden haben sich den Standort vor dem völlig veralteten völlig veralteten Service- und Einkaufswegweiser schon bewusst gewählt!
    Apropos Einkaufs- und Servicewegweiser: sie stammen aus dem ersten OiN-Projekt „Ortskern Ganderkesee“ und wurden mit Abschluss des Projektes in den Eigentum der Gemeinde übergeben, mit der Maßgabe, die Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten, d.h. in diesem Fall, die Aktualität dieser Wegweiser zu pflegen. Und das ist eben nicht geschehen! (Auf dem verwendeten Luftbild ist mein Auto zu sehen, das ich vor 6 Jahren abgeschafft habe!) Es gibt entsprechende Anträge, die irgendwo auf einer langen Bank gelandet sind. Anträge, nicht nur sie zu aktualisieren sondern auch z.B. auf / an den Parkplätzen der Einkaufscenter neue aufzustellen um so auf die Angebote im Ortskern hinzuweisen. Irgendwo gibt es riesige Schubladen, es wäre mal interessant zu erfahren, was da so alles drin gelandet ist!

  2. Ich habe jetzt noch einmal nachgesehen, der erste Antrag, die Wegweiser mit einem Update zu versehen wurde am 03.09.2014 formuliert. Gleichzeitig wurde beantragt, einen zusätzlichen auf / bei dem Pendlerparkplatz an der Wittekindstraße aufzustellen. Bereits am 6. Juli 2014 wurde beantragt, auf dem (damals noch zukünftigen) Inkoopparkplatz einen Einkaufs- & Servicewegweiser aufzustellen! Die Mühlen der Gemeinde mahlen offensichtlich sehr langsam! Zu langsam?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.