Landwirtschaft und Naturschutz in Ganderkesee – zwei Welten treffen aufeinander

Am 16.9. wurde im Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz vorgetragen: Vorstellung des Vorentwurfs des Landschaftsrahmenplanes

Vorher gab es noch eine Besichtigung auf dem Acker „Bienenglück“ von Onno Osterloh.  Zwei Welten prallten aufeinander. Hier das Versuchsfeld mit erstaunlichen Ergebnissen für Natur- und Landschaftsschutz. Angelegt von einem Landwirt.  Dort die Abwehrfront der Landwirte gegen nur die Erwähnung des Begriffes Landschaftsschutzgebiet. Landwirtschaft und Naturschutz in Ganderkesee – zwei Welten treffen aufeinander weiterlesen

Schottergärten

Oder: Wie ernst nimmt die Exekutive die Legislative?

Schottergärten sind im Kommen. Auch in Ganderkesee kann  ich sehen, wie vor allem Vorgärten in einen angeblich pflegeleichten Zustand verwandelt werden. Wo eben noch eine Rasenfläche mit ein paar Beeten am Rande war, wird nun der Boden ausgekoffert, dicke Planen bedecken den Grund, auf den dann Kies und bunte Steine verteilt werden. Oder es wird gepflastert was das Zeug hält und auf die nun wasch- und wischfeste Fläche platziert der geschulte Landschaftsgärtner ein paar ordentliche Pflanzkübel mit dauergrünen Gewächsen. Schottergärten weiterlesen

Flurbereinigung ohne Flurschaden

Flurbereinigung ist  ein belastetes Wort. Denn gelegentlich hatten diese Bereinigungen erhebliche Nebenwirkungen. Und nun macht die Gemeinde Ganderkesee Flurbereinigung im Welsetal. https://www.gemeindeganderkesee.de/flurbereinigungwelsetal.html Da macht man sich ja so einige Gedanken. Flurbereinigung ohne Flurschaden weiterlesen

Angekommen

Die Flüge nach Amsterdam und Mumbai verliefen ruhig und problemlos. Wir kamen auch pünktlich an. Dann begannen die Überraschungen. Als das Flugzeug seine Parkposition erreicht hatte, passierte erst mal nichts mehr. Dann kam die Durchsage, dass die Gangway nicht da wäre. Wir wurden um Geduld gebeten. Hatten wir. Endlich waren Geräusche zu hören, die das Nahen der Treppe anzeigte. Richtig wurden auch dieTüren geöffnet. Die Passagiere erhoben sich. Konnten aber das Flugzeug noch  nicht verlassen. Die drei Busse waren im Stau  (auf dem Flugplatz! ) stecken geblieben. Wir wurden um Geduld gebeten. Haben wir. Dann endlich zur Einreisekontrolle. Lange Schlange. Wir übten uns  in Geduld. Nach einer Stunde war auch ich dran : Papiere vorzeigen, stempeln, Foto machen, Fingerabdrücke nehmen und durch. Das bestellteTaxi war nicht da aber wir fanden ein anderes . Ankunft mit dem Airbus auf dem Flughafen  um 1 Uhr. Ankunft im Hotel um 5.

Aber dann fielen wir in unsere Betten.

Morgen mehr